Powered by Cabanova
Peterevy Der Peterevy ist ein langsam wachsender, laubabwerfender Baum und erreicht eine Höhe von bis zu 25 m. Seine Blätter sind wechselständig angeordnet, ca. 14 cm lang, elliptisch, graugrün und von rauher Oberfläche. Die intensiv duftenden, weissen Blüten erscheinen in vielblütigen Dolden am Zweigende. Cedro Der Cedro ist eine der wichtigsten Arten in den Wäldern Paraguays. Durch die intensive Nutzung ist diese Baumart akut bedroht. Da er viel Licht benötigt, bevorzugt er im Wald offene Standorte. Der Baum ist teilweise laubabwerfend und bildet eine dichte, breite und runde Krone. Er wird bis zu 35 m hoch und blüht in den Monaten August bis Oktober. Guatambu Der immergrüne Guatambu gehört mit seinen 20 bis 35 m Höhe auch zu den hohen Bäumen der Zone. Er blüht zwischen September und November und ist nur in Paraguay, Südbrasilien sowie dem Nordosten Argentiniens verbreitet - ist also endemisch in dieser Zone. Die Baumzahlen gingen während der letzten Jahre stark zurück. Lapacho Der Lapacho ist einer der bekanntesten Bäume Paraguays und zählt zu den härtesten Edelhölzern der Welt. Er wird bis zu 35 m hoch und trägt von Mai bis August pinkfarbene oder gelbe, glockenförmige Blüten. Ausser in Paraguay ist er auch in Panama, Kolumbien, Argentinien und Brasilien verbreitet. Die Indianer bezeichnen den Lapacho als Baum des Lebens. Yvyra pyta Der Yvyra pyta gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler. Er wird bis zu 25 m hoch und hat einen oder mehrere aufrechte Stämme und eine weit ausladende Krone. Von November bis Januar zeigt er seine üppigen gelben Blüten. Yvyra bedeutet in der Guarani-Sprache 'Holz' und pyta 'rot', also heisst Yvyra pyta 'rotes Holz'. Die Baumart ist beheimatet in Paraguay, im Süden Brasiliens, im Norden Argentiniens und in Uruguay. Yvyra ro Der Yvyra ro ist ein langsam bis schnell wachsender Baum mit bis zu 20-35 m Höhe und einem Stammdurchmesser von bis zu 60-95 cm. Das Holz hat einen hellbraunen bis rotbraunen, lebhaften Farbton. Yvyra bedeutet in der Guarani-Sprache 'Holz' und ro 'bitter', also 'bitteres Holz'. Ausser in Paraguay ist die Baumart auch in Bolivien, Nordargentinien und Südbrasilien verbreitet. Tatare Der Tatare ist ein mittelschnell wachsender Laubbaum, der nach 20 Jahren seine Maximalhöhe von ca. 12 m erreicht. Sein Stammdurchmesser schwankt dann zwischen 30 und 50 cm. Sein Holz hat eine dunkelgelbe Farbe mit einer weissgelblichen Maserung. In der Guarani-Sprache bedeutet Tata 'Feuer' und in diesem Fall bedeutet re 'stinken', also heisst Tatare soviel wie 'stinkt im Feuer', wenn das Holz verbrannt wird. Ausser in Paraguay ist die Baumart auch in Bolivien, Nordargentinien und Südbrasilien verbreitet. Curupay Der Curupay ist ein schnellwachsender, grosser Laubbaum mit abgeflachter Krone. Seine Blätter sind stark gefiedert (20-40 Paare). In der Guarani-Sprache bedeutet Curupa 'Warzenhaut' (wie bei Kröten) und y heisst hier soviel wie 'überall', also heisst Curupay 'überall Warzen auf der Rinde'. Ausser in Paraguay ist die Baumart auch in Peru, Bolivien, Nordargentinien und Nordost-Brasilien verbreitet.
- 1tree4one
- Projekt
- Dienstleistung
- Pflanzung
- Zertifikat
- Gemeinschaft
  - Deutschland
  - Kanada
  - Luxemburg
  - Norwegen
  - Oesterreich
  - Portugal
  - Schweiz
  - Baum aus Liebe
  - Baumlichter
  - Fastenwandern
  - Lady Gaia
  - Lebe rauchfrei
  - Heartkids
  - Edelholz
  - Wertholz
- Bestellung
- Impressum
- Himmelsworte